Vollkorn Nuss Kekse
Backen

Vollkorn Nuss Kekse mit Marmeladenfülle

In freundlicher Zusammenarbeit mit spermidineLIFE®.

Zutaten

Für den Nuss-Mürbteig:

150 g kalte Butter

225 g glattes Mehl

75 g geriebene Haselnüsse {geröstet}

100 g Staubzucker

1 Sachet spermidineLIFE® Boost+

1 Ei {Größe L}

Für die Füllung:

100 g Marmelade {Ribisel/Marille}

1 Sachet spermidineLIFE® Boost+


Snaccident:

Vollkorn Nuss Kekse


Wir bekennen uns zu einem kleinen „Snaccident“ – denn diese Vollkorn Nuss Kekse haben hier nicht lange überlebt! Und das, obwohl diese Kekse nicht nur leichter als ihresgleichen sind, sondern auch gesünder. Denn wir verpacken eine Extraportion Nährstoffkick in den nussigen Mürbteig und in die fruchtige Fülle. Was es damit auf sich hat, verraten wir euch gleich. Zuerst möchten wir aber auf folgendes hinweisen: Diese Vollkorn Nuss Kekse sind wirklich einfach und gelingsicher, schmecken wunderbar zart und sind eine „herzige“ Überraschung am Keksteller.

Zurück zum Wesentlichen:  Die Kekse schmecken nicht nur, sondern tun auch unseren Zellen gut! In den Vollkorn Nuss Keksen steckt eine gute Portion Nüsse, welche für ihren hohen Anteil an Spermidin bekannt sind. Falls ihr davon noch nie etwas gehört habt, wird es höchste Zeit, denn das Polyamin gilt als Jungbrunnen-Nährstoff, kommt in fast jeder unserer Körperzellen vor und sorgt dafür, dass die Zellgesundheit bestehen bleibt. Grund genug, viele Nüsse in den Teig zu packen! Wir verwenden Haselnüsse, weil diese den höchsten Anteil an Spermidin aufweisen. Weitere Quellen sind Cashews, Pistazien und Erdnüsse. Weil wir aber nicht den ganzen Keksteller oder einen kompletten Nussstrauch auf einmal essen können, helfen wir dem positiven Effekt ein wenig nach und versehen die Vollkorn Nuss Kekse mit einer Geheimzutat.


Genussvoller Nährstoffkick 


Für den extra Nährstoffkick in Keksteig und Marmeladenfülle verwenden wir spermidineLIFE® Boost+ – so landet ein Sachet im Mürbteig und eines in der Marmelade. Wir sind schon länger große Fans von spermidineLIFE® Boost+ und vertrauen auf die Wirkung, um unsere Zellen täglich zu unterstützen. Die Sachets sind super praktisch im Alltag, weil man es als schnelle Nahrungsergänzung auch einfach in Wasser oder Saft aufgelöst einnehmen kann. Aber auch in Smoothies, Joghurt oder Kuchenteigen und Glasuren lässt sich der Nährstoff ruck-zuck einrühren oder mixen und sorgt für viele Nährstoffe.

Mit spermidineLIFE® Boost+ und den leichten Herzerl-Keksen tun wir nicht nur unseren Zellen etwas Gutes, sondern versorgen auch unsere Seele mit viel positiver Energie und Glücksgefühlen.

Lust auf mehr aus der Kekserl-Backstube? Hier entlang zum Keks-Archiv.

Zubereitung

Für den Mürbteig die kalte Butter würfeln und mit Mehl, Nüssen, Zucker, dem spermidineLIFE® Boost+ und dem Ei in der Küchenmaschine oder mit den Händen zügig zu einem glatten Mürbteig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingewickelt für rund 30 bis 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Die Marmelade mit dem spermidineLIFE® Boost+ verrühren. Den Mürbteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Kekse ausstechen. Aus der Hälfte der Kekse ein Herz ausstechen. Alle Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Heißluft für rund acht Minuten backen. Die Kekse auskühlen lassen. Die ganzen Kekse mit Marmelade bestreichen und die Herzkekse darauf platzieren. Optional mit Staubzucker bestreut servieren.

Tipp: Wenn man zügig arbeitet, muss der Teig nicht rasten.

Tipp

Kann mit verschiedenen Nusssorten zubereitet werden.

Kennen Sie schon?

Nusskuchen mit Creamcheese Frosting
Backen
Nusskuchen mit Creamcheese Frosting

summerfeeling – Nusskuchen mit Creamcheese Frosting Beim Anblick werden Frühlings- & Sommergefühle pur ausgelöst, das Gemüht…

Mehr lesen
Alle Rezepte
Spareribs vom Grill mit Potatoe Wedges

Sommerzeit ist Grillzeit! Neben einem saftigen Kotelett darf auch ein weiterer Klassiker natürlich nicht fehlen: Spareribs! Gemeinsam mit…

Mehr lesen
Alle Rezepte
Herbstlicher Chia Pudding

Leider ist der Sommer jetzt endgültig wirklich vorbei und wir hoffen auf einen schönen Altweibersommer. Einen Vorteil hat er ja der Herbst…

Mehr lesen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert