{Pressereise}


Urlaub mit Baby:

Family Resort Almhof in Gerlos


Wir sind unter die Wiederholungstäter gegangen. Oder in anderen Worten: ein knapp vier Wochen altes Baby und eine Familienreise in den Family Resort Almhof in Gerlos. Wie gut ein Urlaub mit Baby im richtigen Hotel zusammengeht, verrate ich euch im Reisebericht rund um die Gerlos Reise.

Stichwort Lagerkoller. Ich gebe es ehrlich zu, die rund vier Wochen, die wir jetzt zu Hause verbracht haben, waren in der Baby Bubble wirklich schön. Für mich als Person aber, die immer auf Achse, voller Energie und so gerne unterwegs und im Austausch mit Menschen ist, war diese Zeit ein wenig außergewöhnlich. Daher hab ich mich besonders gefreut, dass es wieder losgeht. Und dank dem wirklich entspannten Baby konnten wir unsere erste gemeinsame Familienreise antreten. Eine Reise auf die sich beide Elternteile sehr gefreut haben!


Urlaub mit Baby


Unterwegs mit einem Minibaby, das nur wenige Wochen alt ist, dreht sich vieles, für eine entspannte Zeit, um eine perfekte Infrastruktur. Eine, die auf Kleinkinder ausgerichtet ist. Da wir aber auch ein Schulkind haben, welches eine schöne Zeit und entsprechende Freizeitmöglichkeiten haben sollte, haben unsere Reiseüberlegungen folgende Punkte umfasst: zum Einen ein Ort mit erträglichen Temperaturen, auch im Sommer. Zum Anderen ein Hotel mit Ausrichtung auf Baby und Kleinkinder. Was einfach wesentlich für einen stressfreien Trip ohne fünf Autos voll mit Needs fürs Baby ist. Sowie eine gehobenen und feinen Kulinarik für die Erwachsenen und Freizeit, Fun, Action und Spaß für unseren größeren Sohn Matteo.

Die Auswahl an Hotels, die auch so kleine Gäste, wie unsere Tochter Carlotta mit 3 Wochen und 4 Tagen begrüßen, ist sehr begrenzt. Sodass wir schnell wieder bei einem der Häuser landeten, die uns im Vorjahr besonders gut gefielen. Eines davon war der Almhof in Gerlos in Tirol.


Babyhotel mit „Mini“-Baby


Infrastruktur im Almhof Family Resort. In unserem Zimmer, einer Loft Suite mit zwei getrennten Kinderzimmern, einem großen Wohn- und Elternbereich sowie großzügigem Bad, fühlt man sich hier als Familie wirklich wohl. Die Einrichtung ist sehr lässig, aber mit natürlichen Materialien, viel Holz, sehr angenehm, modern und weitläufig gestaltet. Der Hit ist das große Bad mit sehr viel Platz, die weitläufige Zimmergestaltung – das ist essentiell mit 1.000 Teilen mit Baby – und die lässige, moderne, aber auch funktionale Gestaltung. Es gibt Kinderzimmer, die wahlweise zu Gitterbetten umgestaltet werden können. Dass ich {meinem Sohn versprechend} einmal mit ihm in so einem Bett gemeinsam schlief, erwähne ich jetzt nicht. Ein typischer Familienurlaub mit zwei Kindern eben. 😉


Stylish auf Urlaub mit Baby


Stylisch auf Reisen mit dem lässigen Stokke Xplory X. Einzigartiges Design, ein hoher Sitz für mehr Nähe zu deinem Baby, elegant für Neugeborene bis 22 kg, in Kombi mit Babyschale und Autositz mit Details in Schwarz und Gold. Für uns keine Frage: auch nach 7 Jahren fiel die Entscheidung wieder auf Stokke. Lässig in Design und Funktonalität, ist der Stokke Xplory X auch bei Kind Nummer zwei wieder Begleiter für Alltag und Reisen.

Mit verstellbarem Sitzwinkel für mehr Schutz und Komfort, Schwenkrädern für müheloses Lenken, ist der Kinderwagen ideal für alle Eltern, die keine Kompromisse in Sachen Sicherheit, Qualität und Stil eingehen wollen. Denn ein Hartschalensitz, extra Pölster, ein 5-Punkt Sicherheitsgurt, ein schwenkbarer Sicherheitsbügel, ein rundum verlaufender, reflektierender Reißverschluss sowie ein effektives Bremssüystem, wasserabweichende Stoffe mit UFP 50+ sorgen für beste Sicherheit. Währen ein höhenverstellbarer Sitz, ein mit einem handgriff zusammenfaltbares Fahrgestell, schwenkbare, pannen- und wartungsfreie Räder sowie viel Freiraum zwischen den Hinterrädern für lange Schritte für Komfort und eine einfache Bedienung sorgen. Wir sind happy Stokke wieder an unserer und Baby Lottis Seite zu haben.


Die Kulinarik im Family Resort Almhof


Die Kulinarik im Almhof beruht auf zwei Säulen: einem umfassenden „All-inclusive“-Paket, dass wir für ein Familienhotel sehr schätzen, genauso wie einer feinen, absolut köstlichen und sehr bekömmlichen Kulinarik mit „grüner Haube“ – dazu später mehr. Beginnen wir mit dem Wesentlichen: die Kulinarik im Almhof ist familienfreundlich, es gibt den ganzen Tag über ein großzügiges Essens- und Kulinarikangebot für die gesamte Familie. Live- und Showcooking von Früh bis Spät, täglich wechselnde Gerichte, ein großes Mittagsmenü und, auch sehr wichtig, Getränke, Kaffee, Tee, Softdrinks und naturtrübe Säfte sowie Eis, sind den ganzen Tag über in den sehr fairen Preisen inbegriffen. Highlight für die Kids: ab Mittag gibt’s Eis bzw. Eisbecher kostenlos den gesamten Tag über All-inclusive.

Im Laufe unseres Urlaubs im Almhof sind wir mit Chef Peter Kammerlander, der das Familenhotel mit seiner eigenen Familie führt, ins Gespräch über seine Philosophie des Hauses und die Küche gekommen und dürfen am nächsten Tag gleich in der Almhof Küche vorbeischauen. Diese zeichnet sich durch die grüne {Tiroler} Haube aus – das heißt soviel wie saisonale Gerichte, aber auch Zutaten aus der Region. Das zieht sich hier durch und vor allem, das muss ich besonders hervorheben, ist im Almhof alles ohne Zusatzstoffe und „gastronomische“ Helferlein zubereitet. Das zeichnet die Küche hier wesentlich aus und wirkt sich auch auf das eigene Wohlbefinden und das der Kinder aus. Saisonal, regional – genial. PS: Besonders gut ist die große Abwechslung am Buffet, denn hier gibt’s tägliche viele News.


Waterworld & Welness


Schon im Vorjahr genossen wir die Wasserwelt des Almhof – heuer mit neuem Liege- und Relaxbereich für die Waterworld {siehe letzter Beitrag} und damit mit einer nigel-nagelneuen Terrasse, die die Gäste zum Genießen und Relaxen und uns zum Cocktail-Schlürfen einlud. Rund um den neuen Bereich lassen wir jetzt einfach Bilder sprechen – bezüglich Cocktails und Relaxbereich.

Achja und mit Matteo haben wir uns im Spa-Bereich ein Mutter-Sohn-Massage gegönnt und dabei herrlich von der vielen Action entspannt.


Kidsclubbing


Der Service für die Kids ist ultimativ und ein Spaß für Groß und Klein. Bei unserem letzten Besuch war Matteo noch ein Kindergartenkind und sehr gerne und viel im Kidsclub. Jetzt ist er Schüler und wir haben ihm erlaubt, sich mit eigener Karte selbst frei im Hotel zu bewegen. Denn die Bereiche und Funareas für größere Kinder sind nun sein Highlight. Dazu gehört die hauseigene Jumpworld – mit besonderen, interaktiven Spielen oder in Matteos Worten: „Sport und Spielen, das ist cool“. Wenn du vom Kind ungefähr zehnmal am Tag hörst: „Darf ich in die Jumpworld?“, ist alles gesagt.

Familyfun: Neben der Jumpworld gibt es einen weiteren Aktivraum für Eltern und Kinder im Almhof. Klettern, Tischfussball und natürlich der Racing Car Automat {der Hit!} sind für die ganze Familie und waren für Matteo neben dem Pool der Bereich, wo er sich meist aufhielt. Zusammenfassend ist dazu zu sagen, dass der Almhof für jede Altersklasse schöne Bereiche und Fun bietet. Vom geführten Familienprogramm sprechen wir nicht, denn wir haben nur relaxed, aber das gäbe es natürlich auch noch. Probieren wir beim nächsten Besuch unbedingt aus!


Urlaub mit Baby – Babybetreuung


Im Almhof kann man mit Minigästen einchecken, damit sind so kleine Zwerge wie Lotti herzlich willkommen. Kinder- und Babybetreuung gibt es für rund 84 Stunden pro Woche, getrennt in der Kleinkind- und Babybetreuung und im großen Spielraum für größere Kinder. Betreuung und beste Fürsorge, Spielen und auf die Kinder angepasstes Verhalten inklusive. Alle Services rund ums Baby sind hier möglich und das ist einer der Gründe, warum wir uns für den Almhof mit Minibaby entschieden haben: ein rundum Sorglos-Paket mit allem, was man fürs Baby braucht {ohne irgendwas mitnehmen zu müssen.}

PS: Unsere Lotti war nicht in der Baby-Betreuung. Wir haben dort die schönen Fotos nur für euch gemacht. Schreibt uns gerne eure liebsten Kinderhotel-Tipps.