Zutaten 

7 Eier {Größe L}

130 g Zucker

500 g Rhabarber

175 g Mehl

60 g Speisestärke

125 ml Vollmilch

1/2 Pkg. Backpulver

Für das Baiser:

4 Eiweiß {von den aus dem Teig abnehmen}

1 El Zitronensaft

150 g Zucker

Sauer macht lustig – da ist was dran! Das heißt aber nicht, dass sauer nicht gleich süß sein kann. Die Rede ist natürlich vom Rhabarber. Wir freuen uns, dass die Rhabarber-Saison endlich wieder begonnen hat und haben auch schon fleißig gebacken, und zwar einen feinen Rhabarberkuchen mit Baiser. Als erste heimisches Gemüsesorte nach den Wintermonaten ist der Rhabarber eines der beliebtesten Produkte der Region. Jedoch sollte man in Monaten mit “r” keinen Rhabarber essen – so lautet die Faustregel. Um die Pflanze, die ursprünglich aus dem Himalajagebiet kommt, zu schützen, sollte man jedoch schon ab Juli keinen Rhabarber mehr konsumieren.

Mit seinem wirklich unverwechselbaren Geschmack – eine Kombination aus süß und sauer – kann das Gemüse sehr vielseitig in der Küche eingesetzt und in den unterschiedlichsten Rezepten verarbeitet werden. Ob Strudel, Kuchen, Kompott, Chutney oder als ausgefallene Eiscreme-Sorte – dank seines hohen Gehalts an Vitamin C ist der Rhabarber nicht nur gesund, sondern auch unglaublich schmackhaft und sorgt für einen fruchtig-frischen Geschmack. Wir haben uns dieses Mal für eine Variante des Rhabarberkuchens entschieden und diesen mit Baiser verfeinert.