Zutaten

300 g Recheis Goldmarke Linguine Nr. 8

1 kleine Zucchini

2 Eier

1 Schuss Schlagobers

Salz & Pfeffer

Frische Kräuter: Thymian, Rosmarin, Petersilie

100 g Salzburger Bergkäse

25 g Butter

30 g Mehl

475 ml Milch

100 g Cherrytomaten

Oma`s Rezeptefundus neu interpretiert – Nudelnester


Ganz nach dem Motto „Hüttenklassiker“ starten wir das neue Jahr heimisch-traditionell, aber dann doch eben neu. Denn den Einkehrschwung auf der Skihütten verlegen wir heuer in die eigenen vier Wände. Dabei bereiten wir den beliebten Hüttenklassiker, “die Kasnocken” aus Salzburg neu interpretiert als Nudelnockerl oder Nudelnester mit cremiger Käsesauce zu.

Rote Wangerl, schwache Beine – nach einem Vormittag auf der Piste ist es Zeit für eine Pause. Und weil der Einkehrschwung in die nächste Hütte heuer leider aus bleibt, machen wir uns auf den Nachhauseweg. Auf Hüttenklassiker wollen wir aber nicht verzichten und servieren nur wenige Zeit später eine Blitzversion der Salzburger Kasnocken. Nudelnester mit Tomaten und Zucchiniwürfel auf einer cremigen Käsesauce.

Dank ihrer Breite ideal geeignet für dicke Saucen sind die Linguine N°8 von Recheis Goldmarke perfekt für unsere Nudelnockerl. Traditionell und doch neu interpretiert wie auch der österreichische Teigwarenexperte Recheis und seine Bundesländer-Kampagne. 9 Bundesländer, 9 modern interpretierte österreichische Klassiker. Von Vorarlberger Hörnle Auflauf über den Altwiener Suppentopf.  Oder süße Mohnmascherl mit Wachauer Marillenmus? Wir kosten uns gemeinsam mit Recheis durch die österreichische Küche.


Zu Gast im Pinzgau


Heute zu Gast in Salzburg im Pinzgau. Es kommen würzige Nudelnockerl mit cremiger Salzburger Bergkäsesauce auf die Teller. Mit nur wenigen Zutaten ist der Hauptspeisen-Klassiker schnell zubereitet. Und lockt dabei Jung und Alt an den Tisch. Während die Sauce schön cremig sein soll, schmecken die Linguine bissfest am besten. Die Zutaten für Österreichs beste Nudeln kommen zu 100 % aus Österreich. Denn der Hartweizengrieß wird sorgfältig von österreichischen Vertragsbauern angebaut und mit kristallklarem Wasser aus dem Naturschutzgebiet Karwendel zu einem Nudelteig verarbeitet. Die Beigabe von drei österreichischen Eiern aus AMA zertifizierten Betrieben ist das Geheimnis für einen unvergleichlichen Nudelgenuss. Heute wie damals.