Alles NEU im ATRIO – in unserem liebsten Einkaufscenter hat sich kulinarisch gleich so einiges getan! Nicht nur eine, sondern gleich zwei bzw. eigentlich drei komplett neue Gastronomiebetriebe sind ins größte und schönste Einkaufscenter in Kärnten einzogen. Und wir dürfen diese heute vorstellen! Los geht’s mit einem Frühstückstee mit Bubbles… wie bitte, was bitte?

My Indigo: kulinarische Weltreise – stylisch & zum Selber “mixen”

Wir bleiben im Ausland, machen eine internationale, kulinarische Reise rund um die Welt. Einpaar Schritte weiter geht es in Richtung Indien, Asien mit einem Mix aus Italien.

Im Obergeschoss locken bunte Stoffe und eine besonders lässige Einrichtung im neuen Genussspot: dem „my Indigo“. Das „Indigo“, an dieser Stelle muss ich ausholen, gibt es bereits seit Jahren im Salzburger Europark, so kenne ich das Lokal schon seit Jahren und schätze die bunten Eintöpfe, die je nach Geschmack mit Reis, Quinoa, Couscous und Co. kombiniert werden können. Ein Lokal mit supercooler Ausstattung, lässiger Musik und stylischem Hippie und Retro-Ambiente sowie bunten Speisen, die den Gästen in der großen Take Away Glastheke entgegenlachen. Pasta, Salate und bunte Bowls:  Superfood – supergut: natürlich energetische Küche. my Indigo ist eine gesunde Fast Food Alternative für alle die internationale Küche lieben. Egal welcher Geschmackstyp man ist, die bunte Karte voller Curries, (Noodle-)Bowls, geshakten Superfood-Salatkombinationen und feinen Suppen lassen sich nach dem „Mix and Match“-Konzept beliebig, nach den persönlichen Vorlieben, zusammenstellen. Alle Speisen werden damit a la Minute nach individuellem Gästewunsch serviert. Das garantiert Frische und ist damit ideal für alle die vitale Küche lieben: veggie, vegan, mit Fisch, Fleisch oder Gemüsetopping, glutenfrei oder was das Herz sonst begehrt aber immer: ohne Zusätze und Konservierungsstoffe.

Das gilt für Hauptspeisen wie auch für Desserts. Wir haben probiert: eine bunte vegane Bowl mit Falaffel, Mango, Edamame und einer italienischen Reisbowl mit Tomatensauce und Erbsenschoten. Die asiatische Nudelsuppe mit Garnelen komplettiert unser Menü, dass wir mit hausgemachten, zuckerreduzierten Limonaden genießen. Dessert: Brownies und Cookies (die es in verschiedenen Sorten gibt), genießt man zu einem feinen Kaffee. Die breite Auswahl an Bio Dinkel Brownies sind getoppt mit Nüssen oder Schokolade (unser Favorit: Cashew), gleiches gilt für die in Glasboxen arrangierten Cookies. Alle, die gesundes Superfood, frische Salate und bunte Nudelgerichte lieben sind hier besonders gut aufgehoben.  Tipp der Redaktion: die lässigen Bowls gibt es auch als Take Away und die gesamte Karte auf Vorbestellung zum Mitnehmen. Mehr Infos: https://www.atrio.at/de/essen-trinken/my-indigo/

 

Bierhaus: zum Augustin

Einmal traditionell bitte: Bierhaus zum Augustin neu im ATRIO Villach. Mal ganz ehrlich, wer liebt Frittatensuppe, Wiener Schnitzel, Eiernockerl und Co. nicht? Comfort Food, gutbürgerliche Küche, aber modern und auf lässigem Level serviert. Aber bevor wir mehr über neue Lokal schreiben, muss hierzu gesagt werden, dass „das Augustin“, wie man hier in Klagenfurt sagt eine DER Wirtshäuser unserer Landeshauptstadt ist. So war die „Expansion“ nach Villach ein guter und lässiger Schritt. Das Augustin befindet sich nicht nur „im ATRIO“, genaugenommen ist ein gänzlich neuer Zubau mit eigener Sonnenterrasse und modern-hellem Gastraum in Vollverglasung. So ist es auch möglich das Augustin in Villach außerhalb der klassischen ATRIO Öffnungszeiten zu besuchen.

Das Augustin in ein Bierhaus – mit eigener Brauerei, typischem Hausbier und vor allem vielen bekannten Klassikern. Diese stammen hauptsächlich aus der klassischen österreichischen Traditionskost und sind damit jedermanns Liebling. Ein absolutes „Must Eat“ ist neben dem Bier, das hier zum „Must Drink“ gehört, das typische Augustin Bierbrot, ein scharfes, überbackenes Brot als ideale Begleitung zum süffigen Bier.

 

Die Speisekarte im Augustin

Zum Starten gibt’s kalte Brote, Essigfleisch oder Weißwurscht bevor Suppenlieblinge mit traditionellen Einlagen auf der Karte stehen. Die Frittatensuppe (muss ich einfach essen wenn sie auf der Karte steht), kann ich voll und ganz empfehlen! Weiter geht´s mit unterschiedlichsten Salaten mit herrlich österreichischen Toppings wie: Backhendlsalat, Erdäpfelsalatvariationen oder der riesigen Portion Hühnerbruststreifen, auf einer bunten Salatschüssel, die wir probiert haben, und die so groß ist, dass sie zum Teilen reicht. In der Speiskarten Rubrik „Gasthaus Kuchl“, für die das Augustin traditionell steht, finden sich natürlich Käsnudel (der Kärntner Klassiker), Almochsengulasch, das Augustin Pfandl, geröstete Knödel mit Ei und viele Klassiker mehr: hier fällt die Entscheidung ehrlicherweise sehr schwer, aber gegen das typsische Schnitzel ist nichts einzuwenden.  Das Augustin im ATRIO ist eine Gastwirtschaft, wo man sich wohlfühlt, mit Bodenständigkeit und Pfiff, Produkt- und Herkunftsbewusstsein in der Küche. Für alle, die sich vor, nach oder zwischen dem Shoppen oder auch außerhalb der Geschäftsöffnungzeiten eine deftige Wirtshausmahlzeit gönnen und einem guten Wirtshaustratsch lauschen wollen – hingehen und sich wie in Oma´s Küche fühlen. Mehr Infos: https://www.atrio.at/de/essen-trinken/augustin/

Tipp der Redaktion: Perfekter Geschenktipp für die Festtage – Zehner einlösen & Genuss schenken. Einlösbar österreichweit in insgesamt 13 Shoppingcentern. Mehr Infos: www.atrio.at

Trendthema Bubble Tea!

Ganz hoch im Kurs: Tees mit Bällchen, die im Mund zerplatzen! Im ATRIO Villach ist jetzt zu jeder Zeit „TEATIME“. Dazu gibt es asiatische Süßigkeiten, Frappes und Waffeln, die eine Sünde Wert sind. Was genau das jetzt ist und warum man Tee trinkt, der mit Kügelchen aus Gelee versehen ist… tja – das ist dank der Sozialen Medien jetzt voll im Trend und somit auch einer der Gründe warum Bubble Tees in aller Munde sind. Bevor wir euch jetzt mehr über Chumi Tea, der neuen, stylischen Filiale im ATRIO erzählen, erklären wir kurz woher die Bubbles im Tee überhaupt kommen. Bubble Tee gibt es bereits seit den 80er Jahren. Er war ursprünglich ein taiwanesisches Getränk mit Sirup oder Milch im Tee. Die beliebten Bubbles (die es übrigens in verschiedenen Größen und unterschiedlichen  Geschmacksrichtungen gibt), heißen übrigens Tapiokugeln, sie zerplatzen beim Trinken. Wer jetzt denkt hier sei Gelatine im Spiel der irrt – denn die Kugeln oder besser gesagt Perlen bestehen aus Stärke. Sie werden gekocht, geformt und gefüllt! Achtung: für Kinder kann das Getränk nicht ungefährlich sein, sie können sich leicht verschlucken! Daher nur unter Aufsicht trinken. Bei Chumi Tea kommen die Fans von so genanntem Fancy Food voll auf ihre Kosten. Neben einer breiten Vielfalt „Bubble“ Tees mit Geschmack gibt’s auch Milkshakes oder Joghurt Frappes, Bubble Lattes (die Version von Kaffee mit Bubbles) sowie Früchtefrappes, gekühlte Früchtetees uns auch die Mischung davon: Früchte Frappe Tea. Diesen haben wir in der Version Mango probiert. Mindestens genauso trendig und zum Thema passend sind die klassischen „Bubble Waffeln“, die in unterschiedlichsten, gefüllten Versionen zum auf der Karte stehen. Für alle die Desserts lieben und es richtig gerne richt süß mögen: Chumi Tea ausprobieren und genießen. Mindestens so süß sind die klassischen Mochis, die in der Take Away Vitrine betreitstehen: Mochis sind süße Reiskuchen die neben Matcha Torten und mehr als Take Away angeboten werden. Chumi Tea ist stylisch, trendig und besonders beliebt bei der Generation um 20 – Instagram und Tiktok sei Dank. Mehr Infos: https://www.atrio.at/de/essen-trinken/bubble-tea