Tennengauer Spinatkrapfen
Alle Rezepte

Tennengauer Spinatkrapfen

In freundlicher Zusammenarbeit mit SalzburgMilch & Burgl's.

Zutaten

Für den Teig:

250 ml SalzburgMilch Premium Täglich Frische Alpenmilch

500 g Mehl

50 g flüssige SalzburgMilch Premium Teebutter

Etwas Salz

1 Ei {Größe L}

Für die Füllung:

1 rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Etwas Olivenöl

175 g Blattspinat

80 g gekochte Kartoffeln

1 Eigelb

100 g SalzburgMilch Almfrisch Natur oder Speisetopfen

100 g SalzburgMilch Premium Original Almkönig {gerieben}

Pfeffer

Etwas Muskatnuss

Etwas Burgl’s BIO Kräuterwürze

Zum Servieren:

Vogerlsalat

Rucola

Radieschen

Für das Dressing:

1 rote Zwiebel

8 EL Olivenöl

8 EL Apfelessig

Etwas Burgl’s BIO Kräuterwürze

1 Schuss Gemüsesuppe


Traditionelle Hausmannskost:

Tennengauer Spinatkrapfen


Heute steht Hausmannskost an der Tagesordnung und zwar eine ganz besondere: Wir serviere Tennengauer Spinatkrapfen und reise in meine Heimat – nach Salzburg! Die Tennengauer Spinatkrapfen sind ein traditionelles Gericht aus dem Salzburger Tennengau, einem der fünf „Gaue“ des Bundeslandes Salzburg. Durch meine Salzburger Wurzeln sind solche Rezepte für mich ganz besonders, kommen hier gerne auf den Teller und auch das Kochen macht mit dem Heimatgedanken im Hinterkopf noch mehr Spaß. Mit den Tennengauer Spinatkrapfen bringen wir ein altes Rezept in die Kuchl und zeigen, wie gut Tradition schmecken kann.

Ursprünglich werden die Tennengauer Krapfen, das Basisrezept {wir haben es ausprobiert}, an besonderen Feiertagen serviert. Weihnachten, Hochzeiten oder große Geburtstagsfeiern waren Anlass, um die köstlichen Krapferln zu servieren. Wir finden aber: Es braucht nicht immer einen Anlass für besondere Gerichte! Heute ist uns nach Traditionskost und wir überraschen die Familien mit den Tennengauer Spinatkrapfen.


So alm{frisch}!


Damit die Spinatkrapfen so besonders luftig werden und jeder Bissen ein Erlebnis wird, bereiten wir den Teig mit Frischkäse zu. Frischkäse zählt eigentlich zu den beliebtesten Brotaufstrichen, lässt sich aber auch kreativ zum Kochen und Backen einsetzen und kommt in gleich drei Varianten auf den Teller. Der neue Premium Almfrisch von SalzburgMilch sorgt für himmlisch cremige Genussmomente. In den Sorten Natur, Schnittlauch und Liptauer ist der Streichkäse erhältlich, für die Spinatkrapfen passt sowohl der Schnittlauch-Frischkäse als auch die Natur-Variante. 100% gentechnikfrei und nach strengen Richtlinien der einzigartigen SalzburgMilch Tiergesundheitsinitiative wird der Almfrisch produziert. Wir sind immer wieder froh, unseren Partner in Crime in Sachen Milchprodukte und bestem Käse an unserer Seite zu haben und haben schon viele weitere Rezepte gemeinsam gezaubert.


Feine Würze


Dazu passt ein frischer, grüner Blattsalat. Um das Blattgemüse bestmöglich zur Geltung zu bringen, marinieren wir diesen mit einem würzigen Dressing. Schnell gemacht und mit feinster Kräuterwürze von Burgl’s, unserem liebsten Reformkost-Onlineshop. Kein Gericht ohne die richtige Würze, so lautet die Devise. Daher überlassen wir in der Gewürzküche nichts dem Zufall und verwenden bereits seit vielen Jahren die hochwertigen Produkte, denn bei Burgl’s ist alles bio und obendrauf auch noch g‘schmackig – genau das schätzen wir so und vertrauen immer wieder auf die Qualität und den Geschmack des Reformkost-Onlineshops mit Sitz in Österreich. Neben dem würzigen Kräuterdressing verfeinern wir aber auch die Füllung der Tennengauer Spinatkrapfen mit der Bio Kräuterwürze.

 

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten gut vermischen, danach verkneten und die Teigkugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig ausrollen, bis kleine Blasen entstehen. Den Teig dann mindestens zwei Stunden kalt rasten lassen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin kurz anrösten. Den Spinat hinzugeben und zusammenfallen und auskühlen lassen. Die gekochten Kartoffeln quetschen und zum Spinat geben. Mit Eigelb, Almfrisch, Almkönig, Pfeffer und Muskatnuss zu einer klebrigen Masse vermengen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Rund ausstechen, etwas Füllung in die Mitte geben, die Ränder mit Eigelb bestreichen, zusammenklappen und die Teigenden gut verschließen. Die Spinatkrapfen in reichlich Öl goldbraun ausbacken.

Dazu passt ein Salat. Für das Dressing die Zwiebel schälen, hacken und mit den restlichen Zutaten verrühren.

Kennen Sie schon?

Frühstück
Guten Morgen Frühstücksshake

Mehr lesen
Ostern
Erdäpfel Topfen Strudel

Eine schöne Idee für den Osterbrunch: Erdäpfel Topfen Strudel. Der lässt sich gut vorbereiten, ist eine Alternative für alle…

Mehr lesen
Sommersalat mit Polenta-Käsetaler
Salate
Sommersalat mit Polenta-Käsetaler

Sommerlicher Polenta-Genuss Polenta ist nicht nur gesund und ein {heimisches} Superfood, sondern auch sehr vielseitig. Ob als cremige…

Mehr lesen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert