Familienparadies – Alpenrose Familux Resort in Lermoos


Mit Blick auf die Zugspitze sitze ich bei 29 Grad herrlicher Sommertemperatur auf der Sonnentoresse vom Alpenrose Familux Resort mitten in Lermoos und schreibe diesen Reisebericht. Lermoos ist dabei keine Premiere für uns. Wir waren schon einmal vor einigen Jahren im tiefen Winter hier. Da genossen wir eine Pferdekutschfahrt und Matteo, der noch sehr klein war, planschte im Pool. Das macht er heute hier auch {in reduzierter Form zwecks Minigips}, wenn man ihn einmal aus dem Kidsclub locken kann.

So jetzt sind wir schon mitten in der Geschichte, denn wir genießen einige Tage Familienurlaub in einem der schönsten Familienresorts in Österreich und haben uns eine kleine Sommer-Auszeit mit Matteo im Hotel Alpenrose – Familux Resort gegönnt. Dort wo im Winter ein Skiparadies vor der Türe liegt, lässt es sich auch im Sommer gut aushalten.


Das Kinderhotel-Konzept


Sogar mehr als das, wir sind sehr begeistert von vielen Faktoren hier im Familyparadies. Nicht nur unsere Familiensuite „Rotkäppchen“ mit über 100 Quadratmetern fällt sehr großzügig aus, sondern das Hotel schafft es mit einem durchdachten und vor allem riesigen Kinderhotel-Konzept mit mehr als 2.000 Quadratmeter Playarea und Kidsclub Kindern, vom Kleinkindalter bis rund 14 Jahren, ein Rundum-Erlebnis zu liefern. Als Teil der „Kinderhotels Europa“-Gruppe bietet das Haus mit riesigen Kidsclub und den noch größeren Kinder- und Elternbereichen, die sich im Innen- und Außenbereich des Hauses befinden, wirklich alles was Kindern {und damit auch Eltern} Freude macht. Um ein paar Highlights zu nennen: Riesenrutsche über fünf Etagen, eigenes Kino- und Theater, Flying Fox am Dach und Indoor-Go Kart-Bahn im Keller.

Außergewöhnlich ist auch die Anzahl an Betreuern: 25 Kinder Coaches kümmern sich hier ganztägig um die Kids {Babys ab dem 7ten Lebenstag}. Matteo ist mit seinen sechs Jahren hier also bestens aufgehoben, während wir am Outdoorpool chillen oder Lermoos erkunden. Die Kinder-Wasserwelt mit Piratenschiff ist ein Teil der insgesamt knapp 5.000 Quadratmeter Indoor- und Outdoor Bereiche im Alpenrose Familux Resort speziell für Kinder aufbereitet.

Im Sommer sind die Bahnen und die Umgebung hier ein schöner Ausgangspunkt für Familienwanderungen, die das Haus auch in geführter Form anbietet. Bei den wunderbaren Sommertemperaturen nützen wir die großen Spa Angebote weniger, sondern genießen Pool und Drinks auf der Terrasse. Freilich finden sich hier für kältere Tage Themensaunen und ein breites Wellness- und Spaprogramm oder Training im Panorama-Fitnessraum mit Ausblick auf die Zugspitze.


Kulinarik in der Alpenrose


Hier muss ich wirklich ein Lob aussprechen und dieses Lob beginnt schon beim Frühstück. Ich habe selten oder vielleicht noch nie ein so großzügiges und vielseitiges Frühstücksbuffet gesehen. Hier gibt es wirklich {fast} nichts was es nicht gibt. Eine breite Auswahl an Obst und Gemüse, Käse und Wurst – das ist bereits in vielen Hotels Standard. Aber eine derartige Brotauswahl, Sorten an Früchten, zwei Stationen für frische Eiergerichte, Waffeln und Pancakes machen den Start in den Tag perfekt. Herausheben muss ich auch das riesige Sortiment an süßem Gebäck bis hin zu Macarons.

Nach einem Mittags-, und Kuchenbuffet gibt es Abends ein Gourmet-Menü aus mehreren Gängen. Diese werden, bis auf den Salat {ebenso wieder eine riesige Auswahl}, alle an den Tisch serviert. Neben einer herrlichen Dessert-Auswahl gibt es sogar einen Eiswagen. Wir genießen Risotto mit Rotbarbe, ein Schweinesteak mit Eierschwammerl und Polenta und lassen uns im Anschluss einen großen Eisbecher schmecken. Zusammenfassend kann man die Kulinarik im Hotel Alpenrose Familux Resort als internationale Küche mit traditionellen Einflüssen bezeichnen. Frische und heimische Lebensmittel stehen im Fokus – auch bei der Naturküche, die allen Veggies Freude macht.

“Softeis – die wichtigste Maschine des Hauses”, erklärt man uns schmunzelnd “ist ganztägig in Betrieb”.


Die Weinkarte


Für die Weinkarte, oder besser: das Weinbuch {denn so eine große Weinkarte habe ich noch nie gesehen} empfehle ich einen der vier hauseigenen Sommelier{e} zur Entscheidungshillfe zu Rate zu ziehen. Denn die riesige Auswahl, die hier sogar nach Gebieten organisiert ist, würde die Entscheidung ohne Beratung schwer machen. Denn darauf finden sich mehr als 1.000 Weine. So lagern rund 50.000 Flaschen Wein im Weinkeller des Hotels, dabei einiges an Raritäten. Weinliebhaber {wie wir es sind} dürfen sich hier freuen.


Unser Fazit


Wir können das Alpenrose Familux Resort wirklich voll und ganz für Familien mit Kindern jeden Alters empfehlen. Die Kids lieben den Kidsclub. Das weitläufige Areal sorgt für eine angenehme Atmosphäre und die unzähligen Fun- und Freizeitmöglichkeiten tragen zu einem ultimativen Urlaubserlebnis bei. Genuss und Entspannung bleiben bei den Eltern nicht auf der Strecke. Mit Blick auf die Zugspitze und das wunderschöne Bergpanorama inklusive. Unser Tipp: der Weg nach Lermoos zahlt sich für einen Familienurlaub „familux“ wirklich aus.